Unsere Schule ist gegen Mobbing!



An unserer Schule gibt es ein Anti-Mobbing-Programm: Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Mobbing an der Deutschen Schule Helsinki.

Ein Teil der Anti-Mobbing-Arbeit ist das so genannte KiVa-Programm. Die finnische Abkürzung KiVa hat ihren Ursprung in den Wörtern Kiusaamisen Vastainen: Gegen Mobbing. Dieses Anti-Mobbing-Programm ist ein methodisches Programm, entwickelt an der Universität Turku, mit Finanzierung durch das finnische Ministerium für Bildungswesen, zur Verhinderung von Mobbing an Schulen. Es hat Mobbing an finnischen Schulen nachweislich verringert und gleichzeitig das Wohlfühlen der Kinder an der Schule verbessert! Nahezu alle Schulen in Finnland nehmen an diesem Programm teil – auch unsere Schule.


Erstklässler bei einem Mobbing-Rollenspiel

In den KiVa-Stunden lernt man, was man gegen Mobbing tun kann

Unser Anti-Mobbing-Programm ist im Alltag der Schule vielseitig vertreten. Die Schüler der Grundschule nehmen in der ersten und vierten Klasse an Anti-Mobbing-Stunden teil und im 6., 7. sowie 8. Jahrgang werden Anti-Mobbing-Themen behandelt. Diese Stunden und Themen beinhalten u.a. Diskussionen, Gruppenarbeiten, Kurzfilme über Mobbing und Rollenspiele. Die Inhalte beziehen sich – angefangen mit allgemeinen Themen wie der Bedeutung von Respekt in zwischenmenschlichen Beziehungen – in der Folge auch auf die Mechanismen und Folgen von Mobbing. In vielen Stunden liegt der Fokus auf der Frage, welche Rolle die Gruppe als Unterstützer oder Stopper von Mobbing einnimmt: Es wird über verschiedene Präventionsmethoden nachgedacht, und diese Methoden werden auch in der Praxis geübt. Neben den Anti-Mobbing-Stunden und Themen gibt es das KiVa-Computerspiel und die virtuelle Lernumgebung KiVa Street. Das Anti-Mobbing-Programm macht sich auch auf den Gängen des Schulgebäudes in Form von Plakaten bemerkbar. Das KiVa-Team unserer Schule hat ein Beispiel entworfen, in welcher Reihenfolge die KiVa-Themen in unterschiedlichen Jahrgängen behandelt werden könnten. Das Beispiel können Sie hier lesen: KiVa-Themen.


Erstklässler diskutieren anhand eines Filmes über Mobbing.

Das KiVa-Team klärt Mobbingfälle gemeinsam mit dem Klassenleiter

Wichtiger Teil des Anti-Mobbing-Programms ist das an unserer Schule tätige Anti-Mobbing-Team (KiVa-Team), das sich aus Lehrkräften und Schulassistenten zusammensetzt. Bei Bedarf unterstützt durch die Schülerbetreuungsgruppe klärt es zusammen mit dem Klassenleiter auftretende Mobbing-Fälle (-> Klärung von Mobbingfällen anhand des KiVa-Programms). Auch das weitere Personal der Schule hat eine Einweisung in das Anti-Mobbing-Programm und die Klärung von Mobbingfällen erhalten.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind gemobbt wird oder dass Ihr Kind andere mobbt, nehmen Sie bitte mit der Klassenleiterin oder dem Klassenleiter Kontakt auf, damit die Sache schnell und effizient geklärt werden kann! Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Mobbing, auch wenn es nicht gemobbt wird oder andere mobbt. Es ist wichtig, gemeinsam mit dem Kind darüber nachzudenken, wie es reagieren sollte, wenn es um Mobbing geht!

Fühlst Du Dich nicht wohl? Wirst Du regelmäßig geärgert? Fühlst Du Dich alleine und hilflos? Oder machst Du Dir Sorgen um einen Mitschüler? Melde Dich bei Deinem Klassenleiter oder nutze unseren Briefkasten im Eingangsbereich, um Kontakt zu uns aufzunehmen!

Mehr Informationen zum KiVa-Programm: http://www.kivaprogram.net/ (u.a. auf Englisch und Finnisch)