Aufführung der Theater-AG



Die Kinder der Theater-AG führten in der Woche vor den Skiferien das Theaterstück "Es war eine Mutter ..." für die einzelnen Jahrgänge der Grundschule auf. Im Schauspiel freut sich die Mutter über ihre Kinder Frühling, Sommer, Herbst und Winter, die mit ihren Helfern und Helferinnen dafür sorgen, dass wir die Jahreszeiten und die dazugehörigen Feste erleben und genießen dürfen. "Ich hab’ schon gute Kinder, auch wenn sie alle anders sind."

Die Schauspieler und Schauspielerinnen bekamen viel Applaus für ihren Mut und ihr Können. Ihre Freude am Theaterspielen brachten die Kinder nach den Aufführungen zum Ausdruck:

"Mir macht Schauspielen Spaß, weil man ein ganz anderer Mensch sein kann." (Maja, 5A)

"Ich finde am Theater toll, dass man alles machen kann und alles sein kann." (Eva, 4C)

"Dieses Theater ist echt magisch, es macht so viel Spaß. Die Aufführungen sind so aufregend." (Vanessa, 5A)

"Ich mag das Theaterspielen, weil man übertreiben kann." (Lisa, 4C)

"Theaterspielen ist allgemein befreiend." (Aurelio, 3A)

"Man macht anderen eine Freude, das ist schön. Wenn dann der Applaus kommt, weiß man, dass alles vorbei ist, und ist traurig und glücklich." (Nathalia, 4C)

"Es ist schön, Theater zu spielen, weil man sich in eine andere Person einleben kann." (Sophia, 4C)

"Ich habe Theater gewählt, weil ich mich gut ausdrücken kann und es mir viel Spaß macht." (Ano, 5A)

"Ich finde es toll, anderen etwas vorzuspielen." (Zoë, 5C)

"Ich habe viele andere Kinder kennengelernt und neue Freundschaften geschlossen." (Maija, 3A)