Kulturwoche in der Nachmittagsbetreuung



In der Kulturwoche der Nachmittagsbetreuung gab es auch dieses Jahr ein vielfältiges Angebot. Die Kinder bastelten Gipsmasken, beschäftigten sich mit dem  alten Ägypten, bauten historische Gebäude wie das römische Kolosseums oder erkundeten Völker wie die Samen, Aborigines und Inuit.  Auch Themen wie Handys, Internet, Umweltschutz, Toiletten und Hygiene oder Schulwege sowie Frühstück in der ganzen Welt wurden in der Kulturwoche behandelt. Abgerundet wurde das Programm durch die Themen: Irak, „Entlang der Donau“ und Russland. Hier sind einige Eindrücke einzelner Gruppen:

 Die Klasse 3B

Während der Kulturenwoche hat die 3B erfahren, was in verschiedenen Ländern zum Frühstück gegessen wird. Die Kinder durften das beste Frühstück wählen, und wir haben zusammen die kanadische Version vorbereitet: Pfannkuchen mit Ahornsirup. Dazu haben die Kinder für die Ausstellung eine Weltkarte mit u.a. amerikanischen Frühstücks-Cerealien und australischen Vegemite-Toasts gebastelt. Am Freitag haben wir noch französische Schokoladen-Croissants genascht.

 Die Klasse 2C

Die Klasse 2c hat sich in der Kulturenwoche mit dem Thema Handys und Kommunikation beschäftigt. Wir haben über die Geschichte des Telefons recherchiert, Dosentelefone gebastelt und einen Internetführerschein gemacht.

 Die Klasse 3A

Die Kinder der 3A hatten sich u.a. die Themen Lappland, Australien, Alpen, Kunst und das Leben der Kinder in anderen Ländern gewünscht. Wir haben uns letztendlich auf das Thema Naturvölker geeinigt. Um möglichst viele der gewünschten Themen abzudecken, haben uns die LehrerInnen der 3A tatkräftig unterstützt. Im Finnisch Unterricht erfuhren die Kinder etwas über die Samen in Lappland, im Deutschunterricht über das Leben in den Alpen, im Englischunterricht über Australien und die Aborigines, im Musikunterricht übten sie ein Indianerlied ein und im Kunstunterricht konnten sie sich schließlich künstlerisch betätigen und Bilder im Stile der Aborigines malen. Am Nachmittag haben wir die Themen noch vertieft und erweitert, z.B. bekamen sie einen Überblick über die Naturvölker dieser Welt, erfuhren etwas über Körperschmuck in verschiedenen Kulturen und durften sich anschließend mit Aqua Schminke bemalen oder bemalen lassen, sie lernten etwas darüber, wie die Kinder der sibirischen Nenzen leben und zur Schule gehen und spielten ein Eskimo-Eisschollenspiel in der Turnhalle. Alles in allem war es eine kulturell bunt gemischte Woche.

 Die 4. Klassen

Wir haben uns in der Kulturenwoche unter dem Thema "Auf dem Weg zur Schule" mit den gefährlichen und teilweise stundenlangen Schulwegen beschäftigt, die viele Kinder rund um die Welt bewältigen müssen. 

Wir waren beeindruckt, wie unterschiedlich Schulwege sind und was für harte Wege viele Kinder zurücklegen, um ihrem persönlichen Traum einen Schritt näher zu kommen.

 Die Klasse 1B

Mit der 1B haben wir mehrere neue Kulturen kennengelernt. Zuerst sind wir nach Österreich gereist. Wir haben Strauss gehört und dazu ein schönes Bild gemalt. Danach haben wir uns mit dem Nahen Osten bekannt gemacht. Wir haben Halva gegessen und später noch live-Musik auf Arabisch gehört.

Letztendlich sind wir in Russland gelandet. Jeder durfte seinen Namen auf Russisch schreiben und sein eigenes "Matrioshka" gestalten.