DSH-Zeitreise



DSH-Zeitreise in die jüngere Vergangenheit:

Besuch von Freya Klier zum Thema "25 Jahre Mauerfall in Berlin 1989 - 2014"

Eine Zeitreise in das Jahr 1989 und in die Zeit des geteilten Deutschlands stand für die Schüler der Klassen 9-12 im Zusammenhang mit einer besonderen Veranstaltung in der Aula auf dem Stundenplan. Die Regisseurin Freya Klier, die sich in den 80er Jahren für mehr Bürgerrechte und Freiheiten in der DDR einsetzte, schließlich verhaftet und ausgebürgert wurde, konnte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft für einen Besuch in Helsinki gewonnen werden. In zwei Veranstaltungen an der DSH und in der Deutschen Bibliothek berichtete sie sehr anschaulich über ihre Biographie in der DDR, ihren Fluchtversuch als 17-Jährige und ihre Erlebnisse Ende der 80er Jahre in der DDR-Friedensbewegung.
Während des Vortrags in der Aula konnten die Schüler der Klassen 9-12 auch eigene Fragen an Frau Klier richten. In einer anschließenden Gesprächsrunde mit dem Abiturjahrgang wurden die Fragen vertieft und durch persönliche Erfahrungsberichte bereichert, für die sich dankenswerterweise einige Kollegen der Deutschen Schule zur Verfügung gestellt hatten. Der Besuch von Freya Klier hinterließ bleibende Eindrücke und gab viele Denkanstöße.