Russischgruppen in St. Petersburg



Wir, die Russischgruppen der 11. Und 12. Klassen, haben im November eine Woche unsere Partnerschule, die 111. Schule in St. Petersburg besucht. Wir haben in Gastfamilien gewohnt, einen Einblick in den russischen Schulalltag erhalten und die wunderschöne Stadt kennengelernt.

Die Highlights unserer aufregenden und äußerst kulturellen Woche waren die Folgenden:

Wir haben Erartra, das Museum für moderne Kunst besucht und eine zweisprachige Führung erhalten. Wir fanden das Museum, das eine private Sammlung ist, durchaus gesellschafts- und landeskritisch.

Auch waren wir in der Hermitage, dem Kunstmuseum, das sich im ehemaligen Winterpalast der Zaren befindet. Sowohl das Gebäude als auch die Kunstsammlung waren beeindruckend und sehr prunkvoll.

Während der Besichtigung des Piskaravskoye Friedhofs und der dazugehörigen Gedenkstätte haben wir viel über die Blockade von St. Petersburg während des Zweiten Weltkrieges gelernt.   

Am letzten Abend haben wir uns schick gemacht und im beeindruckenden neuen Mariinsky-Theater das Balett „Legende über die Liebe“ gesehen.

Es war spannend zu erleben, wie der Alltag und der Unterricht an einer staatlichen russischen Schule ablaufen. Wir waren beeindruckt von dem Enthusiasmus der russischen Kinder, die deutsche Sprache zu lernen.

Die russische Gastfreundschaft hat uns sehr gerührt und wir wurden reichlich gefüttert und mit russischen Spezialitäten und Süßigkeiten versorgt.

Auch haben wir uns gefreut, unsere Austauschpartner in der darauffolgenden Woche in Helsinki begrüßen zu dürfen und ihnen unsere Stadt und Schule zu zeigen.

 

Aino, Eloize, Aleksanteri, Kaisla, Wilma, Ellen, Karoliina, Anna