Opernbesuch Jevgeni Onegin



Am 3.5.17 besuchten wir mit den Russischkursen der Oberstufe die Oper Jevgeni Onegin. Die Oper handelt von einer tragischen Liebesgeschichte zwischen der adeligen Tatjana und Lebemann Onegin. Einige von uns waren zum ersten Mal in der Oper und waren überrascht, dass in dem Stück ausschließlich gesungen wurde. Die Musik spielte eine sehr große Rolle, da sie die düstere Stimmung untermalte. In den Dialogen wurde die Position der Charaktere durch verschiedene Arten des Gesangs deutlich. Dadurch war es uns möglich der Geschichte zu folgen ohne unbedingt das Russisch zu verstehen.

Am besten ist uns die Ballszene in Erinnerung geblieben, da sie durch die Kostüme und Kulisse sehr beeindruckend war. Alle Frauen trugen schöne altmodische Kleider und der Ballsaal war realistisch dargestellt. Das schauspielerische Können der Sänger hat uns gefesselt. Die Stimmung unter den Zuschauern war bewegt und am Ende gab es tosenden Applaus. Man sagt, dass Jevgeni Onegin die Enzyklopädie der russischen Seele sei: unserer Meinung nach hat sich diese Behauptung bestätigt.

 11ab Russischkurs