Physik und Philosophie - eine fachübergreifende Veranstaltung der Klassen 11AB



Physik und Philosophie

Die Lehrer Jorma Heimonen und Andre Hediger haben zusammen mit der Klasse 11a und 11b eine fächerübergreifende Veranstaltung Physik und Philosophie durchgeführt am 11.3.2015.

Mittwochmorgen um 8.00 begann das Kolloquium zum Thema Physik und Philosophie. Feierlich wurden die Schüler durch die Klänge der „Brandenburgischen Konzerte“ von Johann Sebastian Bach begrüßt. Am Smartboard war ein Bild einer Höhle mit Gefangenen angekettet: Platons Höhlengleichnis vor 2500 Jahren formuliert eine ausdrucksstarke Metapher, die nichts von ihrer Brillianz und Gültigkeit verloren hat. Damit war die Richtung der Veranstaltung vorgegeben: Erkenntnisprozess in Naturwissenschaft und in der Philosophie.

Vorausgegangen war eine 2-wöchige Beschäftigung mit Texten zur Physik, vor allem aber mit der Metaphysik der Physik. Die vorliegenden Texte waren:

1) Geschichte der Naturwissenschaften von Werner Heisenberg

2) Ferner  Aufsätze zum Thema: Kausalität, das Experiment in der modernen Physik, induktives und deduktives Denken, Glaube und Naturwissenschaft.

Die Bearbeitung der Texte und Erstellung der Lernplakate waren sicher eine Herausforderung an die Schüler. Die Texte waren, ohne Übertreibung, nicht leicht zu lesen. Das Verständnis der darin ausgedrückten Gedanken sehr schwer. Umso mehr waren wir natürlich gespannt über die Vorträge der Schüler im Kolloquium: Diese waren dann äußerst gut. Sprachlich und inhaltlich wurden die sehr schweren Gedanken gut und verständlich an die Schüler übertragen.

Das Beste war sicher die heftige und tiefgreifende Diskussion der Schüler über die Tiefen und Probleme des naturwissenschaftlichen Denkens.