Austausch nach Bremen



Am Montag dem 5. März 2018 um 7:50 flog unser Flieger nach Hamburg. An der Schule wurden wir mit Plakaten in Empfang genommen. Danach ist jeder mit seinem/ihrer Partner(in) nach Hause gegangen.

Am Dienstag haben wir uns gleich am Bahnhof getroffen. Mit dem Zug sind wir dann zum Spaßbad Ronolulu gefahren. Dort hatte jeder Spaß beim Rutschen, Springen, Tauchen und Schwimmen. Deswegen bekamen viele Hunger und aßen Pommes von der Bude.

Am Mittwoch hatten wir eine Begrüßung der Schulleiterin. Danach hatten wir nur noch normal Unterricht nach Plan.

Am Donnerstag hatten wir eine Senatsführung im Rathaus und danach lief jeder in einer kleinen Gruppe (mind. ein Erwachsener, man selbst, sein Austauschkind und ein/zwei andere(s) "Austauschpaar(e)") durch die Stadt.

Am Freitag gingen wir ins Weser-stadion und bekamen eine kleine Führung. Dort "interwievten" wir einen finnischen Fußballspieler. Da kamen spannende Antworten heraus.

Am Wochenende war jeder bei seiner Gastfamilie und lernte ihr "Wochenendsleben" kennen.

 

Am Montag war normal Unterricht nach Plan, aber am Abend gingen wir zu einem Fußballspiel ins Weserstadion. Es traten Bremen und Köln gegeneinander an. Schließlich gewann Werderbremen 3:1!

Obwohl alle noch vom gestrigen Tag sehr müde waren, gab es am Dienstag dem 13. März ein Unihockeyturnier.

Am Mittwoch ging es in den Weserpark (Einkaufscentrum). Dort hatten alle ihren Spaß am Bowlen. Als die Zeit aber zu Ende war, spendierte Rainer Neumann uns jedem ein Eis. Wenn man sein Eis gegessen hatte, durfte man durchs Centrum spazieren.

Donnerstag war ein abenteuerlicher Tag: wir gingen ins Universum! Es war toll, sich die neue Ausstellung anzuschauen und auf dem Erdbebensofa ausgeschüttelt zu werden.

Am Freitag hatten wir keine Schule, dafür hieß es aber Abschied nehmen. Es gab tränen und dolle Umarmungen, doch irgendwann war es trotzdem so weit: der Reisebus fuhr vom Schulparkplatz. Aber obwohl es so schade war, Bremen zu verlassen, war es für viele ein gutes Gefühl, nach Hause zu kommen und seine/ihre Familie wieder zu sehen.

Klasse 5C